ESPAS

Aufgabenstellung

Schärfung der Positionierung, Erarbeitung der visuellen Identität
und eine Vermittlung von innen gegen aussen.
ESPAS ist die Integrationsspezialistin im Grossraum Zürich.
Die Stiftung setzt sich für die soziale und berufliche Rehabilitation
und Integration von Menschen mit psychischer oder körperlicher
Erwerbsbeeinträchtigung ein.
In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und dem
Marketing wurden die Elemente des Selbstverständnisses, die
Werte, Anspruch und Verpflichtung im Sinne der Einzigartigkeit
erarbeitet.
Die visuelle Identität als Folge des Prozesses wird stufengerecht
entlang der Kontaktkette integral kommuniziert.
 

Qualität der Arbeit

Die visuelle Identität und die schlüssigen inhaltlichen und vi-
suellen Signale entlang der Kontaktkette sind die Folge eines
intensiven Prozesses des Suchens nach den Wegweisern für die
Zukunft.
Die Website, das Broschürenkonzept, das didaktische ESPAS
Modell, die Marketingmassnahmen – alle Kommunikationsmittel
schöpfen aus der gleichen Quelle des Selbstverständnisses.
Farbe bekennen hat zwei Dimensionen. Das Markenversprechen
als Anspruch und Verpflichtung. Und gleichzeitig die Farbe als
Element der visuellen Alleinstellung im Auftritt.

Marken sind mentale Leuchttürme. Versprechen und Garantie. Gerade jetzt.

Die Integrationsspezialistin im Grossraum Zürich

Zeichen der Zeit von CI Programm

2000 Jahre Geschichte und Perspektiven für die Zukunft

Kammerphilharmonie Graubünden

Weisse Arena Gruppe

Naming von CI Programm

Wahrnehmungsgestaltung von CI Programm

Arbeiten der führenden Schweizer Designszene.